FESTIV

AL

GEGEN

Rassismus

IN WERD

AU

Programmheft

W.I.R.  

L A U T S T A R K

GEGEN

Rassismus

W.I.R. LA

UTSTARK

Ja, W.I.R.!

W.I.R., das seid auch ihr: Schüler*innen, Eltern, Lehrer*innen, neue 

und alte Werdauer*innen und all unsere Nachbar*innen

Unsere Nachbar*innen, die wir kaum kennen, 

Menschen, die schon immer hier wohnen, 

Menschen, die kamen und blieben,

die unser Stadtbild prägen und gestalten: 

vietnamesische Textilläden, griechische und italienische Restaurants, 

indische Pizzerien, türkische und vietnamesische Dönerbuden, Wer-

dauer Bäckereien und die Stände mit Thüringer Rostbratwurst!

Genau diese Stimmen aus dem OFF wollen wir zu Wort kommen 

lassen. Wir wollen Geschichten hören und Geschichten Raum geben. 

Geschichten, die in der Lage sind Brücken zwischen uns zu bauen 

und zwischenmenschliche Beziehungen zu vertiefen, die unser Welt-

bild bereichern, denn politisches Handeln entspringt in erster Linie 

aus persönlichen Erfahrungen. 

„Stimmen aus dem Of

f – Gesc

hichten unser

er Nachbar*innen“

Ja, Lautstark gegen Rassismus!

Ein Festival – ein Versuch – solidarische Selbstorganisierung und 

kreatives Gestalten unseres städtischen Zusammenlebens erfahrbar 

zu machen. 

Ein Versuch, Formen von Diskriminierung und Unterdrückung nicht 

nur zu thematisieren, sondern auch kreativ zu diskutieren. 

W.I.R. wollen unsere Lebensrealitäten kritisch hinterfragen.

W.I.R. wollen unser Zusammenleben inklusiver gestalten. 

W.I.R. – Lautstark, ein politisches Kunst und Kultur Festival.

Wir haben uns für die Form des Geschichtenerzählens entschieden. 

Wir möchten die Geschichten unserer alten und neuen Nachbar*in-

nen, die wir oftmals kaum kennen, obwohl wir tagein tagaus neben-

einander herleben, kennenlernen. 

Über Geschichten teilen wir persönliche Erfahrungen, sie verbinden 

uns, ermutigen zu politischem Handeln und gemeinsamem Schulter-

schluss gegen jegliche Form von Menschenfeindlichkeit.

Dem entgegen stehen populistische Medien und Politiker*innen. 

Sie polemisieren, spalten, schüren Hass und Angst. Dadurch werden 

Vorurteile und falsche Projektionen vermittelt, und die Menschen 

hinter den Berichten gehen verloren. 

Wir wollen Workshops organisieren, in denen wir Medien und Kunst 

als Werkzeuge des Erzählens und des Widerstandes nutzen. Mit 

diesen konkreten Werkzeugen wollen wir unsere Gegenperspektiven 

ausdrücken und damit Misstrauen, Vorurteile und Stigmas abbauen. 

Zum Schweigen gebrachte, an den Rand gedrängte, vergessenen 

Stimmen möchten wir zuhören, bestärken, dokumentieren und laut-

stark hinaustragen.

Ja, gerade in Werdau!

Werdau - ein Mix aus verschiedenen Menschen, kulturellen Einflüssen 

und Lebensweisen.

In Werdau schlummern Potentiale, die wir neu entdecken und 

erwecken wollen. Wir wollen gemeinsam anpacken, und uns Räume 

schaffen, die wir selbst gestalten. Wir alle haben, mitunter ungeahn-

te, Talente, Wissen und Ressourcen, die wir bündeln und miteinander 

teilen können.

2

3

!

Hinweise

Rücksicht, Respekt und Solidarität

Wir möchten, dass es für alle ein tolles und inspirierendes Erlebnis 

wird. Damit wir uns alle wohlfühlen können, wollen wir achtsam 

und bewusst miteinander umgehen. Das heißt gleichzeitig sagen zu 

können, wenn etwas unangenehm ist, und sensibel fragen zu können, 

wenn etwas unklar ist.

Wir haben keine Lust auf:

• jegliche Formen von Diskriminierung

• rassistische, anti-muslimische, anti-semitische, anti-ziganistische*, 

sexistische, homo- bzw. trans*phobe, ableistische** Äußerungen und 

Übergriffigkeiten, dazu gehören auch Schimpfwörter wie “schwul” 

oder “behindert”

* Anti-Ziganismus ist ein in Anlehnung an „Antisemitismus“ gebilde-

ter Fachbegriff für „Zigeunerfeindlichkeit“, also die Diskriminierung 

& Ablehnung von Sinti und Roma

 • ** Ableism bezeichnet die Beurteilung von Menschen anhand ihrer 

Fähigkeiten als behindertenfeindlich 

• ungewollte Grabscher in oder an Hintern, Brüste, Haare – lasst eure 

Hände bei euch!

• ungefragte Fotos, respektiert bitte die Privatsphäre und Sicherheit 

anderer

• Das ganze Festival über wird ein Awareness*- Team (die mit den 

gelben Westen, und das Orga Team) an den verschiedenen Festi-

val-Orten stets zur Verfügung stehen und für Infos, Fragen, Sorgen, 

Anregungen, Bedürfnisse, Kritik, oder auch einfach nur zum netten 

Quatschen da sein :) 

* to be aware: sich bewusst sein, sich informieren, für bestimmte 

Problematiken sensibilisiert sein, awareness= Bewusstsein

Wir behalten uns vor, von unserem Hausrecht Gebrauch zu machen 

und Personen, die neonazistischen Parteien oder Organisationen 

angehören, der Neonazi-Szene zuzuordnen sind oder bereits in der 

Vergangenheit durch rassistische, nationalistische oder sonstige 

menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, 

den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszu-

schließen. 

 

Kinderbetreuung

Wenn du Kinder hast, und gerne an den Workshops teilnehmen oder 

Filme schauen möchtest, kannst du unsere Kinderbetreuung Samstag 

und Sonntag von 10 bis 17.30Uhr bei der Alten Tuchfabrik aufsuchen.

 

Barrieren

Aufgrund der räumlichen Gegebenheiten und des Geländes war 

es uns nicht möglich, alle Orte des Festivals rollstuhlgerecht und 

barrierearm zu gestalten. Deshalb bitten wir euch, aufeinander zu 

achten und gegebenenfalls einander zu helfen, wenn Hilfe erwünscht 

ist. Gern könnt ihr uns auch vohrer kontaktieren, falls ihr besondere 

Bedürfnisse diesbezüglich habt und wir werden versuchen, es um-

zusetzen. Es wird teilweise auch zu sprachlichen Barrieren kommen, 

weshalb wir uns auch um englische Übersetzungen und Beiträge, 

sowie um  Angebote mit Verdolmetschung in Deutsche Gebärden-

sprache bemüht haben. Achtet auch hier aufeinander, übersetzt euch 

das Gesagte und Geschriebene gegenseitig auf

andere Sprachen, achtet auf euer Sprachtempo etc.

Inhaltsverzeichnis

S.6 - S.11 

S.11 - S.17  &  S.20 -S.26

S.18 - S.19

S.28

S.29

 

Programmübersicht

Programminhalt

Lageplan

W.I.R. bleiben LAUTSTARK, 

weiter geht’s!

Raum für Notizen, Ideen und 

Inspirationen

4

5

Datum Uhrzeit

Programm

Ort

Kino (Siehe Extraheft)

Do - 

8.Juni 

2017

14:30-14:45

Anmeldung

Volkssolidarität

14:45-15:00

Begrüßung

15:00-19:00

Workshop „Rassismus bekämpfen!“ Sensiblisierung zu Diskriminierungs- 

und Unterdrückungsformen [ s.S.12]

ab 19:00

Gemeinsames Essen, Kennenlernen [ s.S.12 ]

Alte Tuchfabrik

Filmsichtung „Okupación“

Fr - 

9.Juni 

2017

15:00 – 17:30 Einführung Filmworkshop „Instant Stories - Vom Snap zum Filmclip“

[ s.S.  14 ]

Celia Sanchez Raum*

Einführung  Filmworkshop „Kollektiver Kurzfilm Workshop“  [ s.S.13 ]

Bao Luong Raum*

Einführung  Kreatives Schreiben [ s.S.13 ]

Alte Tuchfabrik

Einführung HipHop Workshop für Beginner [ s.S.14 ]

Freizeit & Kreativ Treff

Kinder-Workshop „Spass mit Acrylfarbe“ [ s.S.15 ]

Bastelladen Rohleder

17:30-19:00

Gemeinsames Abendessen

Sojourner Truth Kantine*

19:00-19:30

Eröffnung des Festivals [ s.S.15]

Alte Tuchfabrik

19:30-21:00

Künstlerische Beiträge & Publikumsgespräch

21:10-22:00

ADS (Hip Hop/Rap) [ s.S.16 ]

22:00-23:00

SoulArkestra (Hip Hop/Jazz/Reggae/Soul/Afro Beat) [ s.S.16 ]

23:00-0:00

Ausklang

Programmübersic

ht

Do.,08.06.2017 - So., 1

1.06.2017

6

7

Datum

Uhrzeit

Programm

Ort

Kino (Siehe Extraheft)

Sa - 

10.Juni 

2017

10:00-13:00

Filmworkshop „Instant Stories - Vom Snap zum Filmclip“

Celia Sanchez Raum*

 Stille Post

•  

Der Prophet fliegt mit   

•  

Bon voyage

•  

Die Realität sieht anders  

  aus 

•  

One Shot

•  

Schwarzfahrer

•  

Die Farbe der Wahrheit

•  

Hungarian Mozaic

Filmworkshop „Kollektiver Kurzfilm Workshop“ 

Klinkerbau

Kreatives Schreiben 

Alte Tuchfabrik

HipHop Workshop für Beginner 

Freizeit & Kreativ Treff

Workshop  Forumtheater  [ s.S.17 ]

Bao Luong Raum*

Kinder-Workshop „Bastel deine eigene Spielfigur“ [ s.S.17 ]

Bastelladen Rohleder

Offener Workshop „Rechte Kulturen und Strukturen“ [ s.S.21 ]

MLK-Zentrum

13:00-14:30

Mittagessen

Sojourner Truth Kantine*

14:30-17:30

Filmworkshop „Instant Stories - Vom Snap zum Filmclip“

Celia Sanchez Raum*

 Bruderland ist abge-

brannt

•  

SWAN

•  

Rechts Zuhause

Filmworkshop „Kollektiver Kurzfilm Workshop“

Klinkerbau

Kreatives Schreiben 

Alte Tuchfabrik

HipHop Workshop für Beginner 

Freizeit & Kreativ Treff

Workshop Forumtheater

Bao Luong Raum*

Kinder-Kochkurs „Die vietnamesische Kochkultur entdecken“ [ s.S.20 ]

DRK

Jonglier-Workshop: Der Mitmachzirkus für kleine und große Kinder [ s.S.20 ]

Alte Tuchfabrik/Garten

Offener Workshop „Nichtstun heißt Zustimmung! - Couragiertes Handeln!“ 

[ s.S.21 ]

MLK-Zentrum

17:30-18:45

Abendessen

Sojourner Truth Kantine*

19:00-19:45

Szenische Lesung „Niemand wird vergessen“ und Eröffnung „NSU: Erinnern an 

Opfer und Verbrechen” [ s.S.22 ]

Alte Tuchfabrik

20:00-21:00

Podiumsdiskussion „Zäsur? Wie steht es um die Aufarbeitung der

NSU-Verbrechen?“ [ s.S.22-23  ]

21:30-22:00

Konzert Friedrich Chiller

22:00-23:00

Konzert Still Trees [ s.S.  23 ]

23:00-03:00

Musikalischer Ausklang mit Dj Kollektiv, DJ Conny Wolf, Dj Bohemian

8

9

Datum

Uhrzeit

Programm

Ort

Kino (Siehe Extraheft)

So - 

11.Juni 

2017

11:00-14:00

Filmworkshop „Instant Stories - Vom Snap zum Filmclip

Celia Sanchez Raum*

 Frontiére

•  

Mohamed

•  

The Cookie Thief

•  

Pastry, Pain & Politics

•  

Relou 

•  

Angst isst Seele auf

• 

Und dann wurde ich 

ausgeschafft

Filmworkshop „Kollektiver Kurzfilm Workshop“

Klinkerbau

Workshop Kreatives Schreiben

Alte Tuchfabrik

Hip-Hop Workshop für Beginner

Leila Khaled Raum*

Workshop Forumtheater

Bao Luong Raum*

Offener Workshop „Wie ist es fremd zu sein?“   [ s.S.24 ]

MLK-Zentrum

14:00-15:30

Mittagessen

Sojourner Truth Kantine*

15:30-17:30

Filmworkshop „Instant Stories - Vom Snap zum Filmclip

Celia Sanchez Raum*

 The Land Between

Filmworkshop „Kollektiver Kurzfilm Workshop“

Klinkerbau

Workshop Kreatives Schreiben

Alte Tuchfabrik

Hip-Hop Workshop für Beginner

Leila Khaled Raum*

Workshop Forumtheater

Bao Luong Raum*

14:30-17:30

Offener Workshop „Das Kleine Antifa Kochbuch“ [ s.S.24  ]

MLK-Zentrum

17:30-18:45

Abendessen

Sojourner Truth Kantine*

19:00-19:20

Eröffnung Open Stage mit WASTATADL [ s.S.25

  

 ]

Alte Tuchfabrik

19:30-19:45

Rück- & Ausblick des Festivals

19:45-20:45

Präsentation der Workshopsergebnisse [ s.S.25  ]

21:00-22:00

Konzert LONA [ s.S.26   ]

22:00-22:30

Poetry Slam Erik & Toni + Isabell Groß & Philipp Hartmann  [ s.S.26  ]

22:30-23:00

Abschlusskonzert Kaiman [ s.S.26 ]

* Diese Räume sind in der Volkssolidarität Werdau.

10

11

Programminhalt

Donnerstag,08.06

.20

17

Workshop:

Rassismus bekämpfen!

15 - 19  Uhr

Was ist rassistisch und weshalb?

In diesem Workshop soll es darum gehen, ein gemeinsames Ver-

ständnis für die Funktionsweise von Rassismus zu erarbeiten, und 

antirassistische Handlungsansätze zu entwickeln. Hierbei können 

eigene Erfahrungen eingebracht und gemeinsam diskutiert werden.

“Küche Für Alle (KüFa)” 

und Kennenlernen

ab 19 Uhr

Seit  De zember 2009 lädt der Jugendverein “Roter Baum” in 

Zwickau jeden Donnerstag 18Uhr zu vegetarischen Genüssen ein. 

Die „Zwickauer Volxküche“ findet im Jugendcafé „BuZe“ im Alten 

Gasometer statt. Je nach Rahmenprogramm nehmen bis zu 50 

Esser*innen die Gelegenheit wahr, dort preisgünstig und vegetarisch 

zu speisen. Am Donnerstag und Freitag kommen sie auch zu uns und 

beglücken unsere Gaumen. 

Mehr Infos zum “Roten Baum”: http://baumhaus.blogsport.de/

Willst du deinen ersten, eigenen Kurzfilm machen?! Dann komm und 

verbringe 3Tage mit Manu I und Chris P! Wir werden Geschichten er-

zählen und in Bilder übersetzen. In Kleingruppen werden wir unseren 

Gehirnschmalz zusammenbringen und ihn kreativ ergießen.

Zu den Workshop-Teamer:

Christopher Patz ist ein Dokumentarfilme- Macher aus Australien. 

Er lebt seit einiger Zeit in Europa, studierte in Canberra, Madrid, 

Lissabon, Budapest und Brüssel. Derzeit arbeitet er an einem Film zu 

pakistanischen Arbeitskämpfen in der Textilindustrie, wo z.B. KiK& 

Co. für Hungerlöhne ihre Kleidung produzieren lassen.

Manuel Inacker ist ein deutsch- kroatischer Regisseur aus Siegen. Er 

hat in unterschiedlichsten Ländern u.a. Australien, Türkei und China 

gelebt. Jetzt ist er in Berlin. Seit 2014 studiert er “Regie” an der 

Film Universität Babelsberg Konrad Wolf. “PALLASEUM- unsichtbare 

Stadt” PALLASSEUM – INVISIBLE CITY sein Debut- Kurzfilm wurde 

auf der Berlinale 2016 gezeigt.

Kreatives Schreiben Workshop:

Drück dich aus!

Wut, Trauer, Freude: Manchmal befreit nichts mehr als das 

gesprochene Wort. Egal ob poetische Verse, absurde Erzählun-

gen oder einfach frei von der Leber weg – finde die passende 

Ausdrucksform, um deine Ideen und Gedanken zu Papier und 

nicht zuletzt auf eine Bühne zu tragen. Woher bekomme ich die 

kreativen Ideen? Wie schreibe ich einen Bühnentext? Wie per-

forme ich vor Publikum? Geholfen wird dir dabei beim Poetry 

Slam Workshop von den beiden erfahrenen Bühnenpoeten Erik 

Leichter und Antonin Fischer.

Filmworkshop:

Kollektiver Kurzfilm

(ab 14 Jahre)

Freitag,09.06.20

17

15 - 17:30  Uhr

12

13

15 - 17:30  Uhr

Freitag,09.06.20

17

HipHop Workshop für Beginner 

mit Crisanto und Aldinha (ab 10 Jahre)

Tanz- Basics und HipHop History für kulturellen Austausch und ein 

soziales Miteinander.

Filmworkshop:

Instant Stories - Vom Snap zum Filmclip

(ab 14 Jahre)

In diesem Workshop begeben wir uns gemeinsam auf die Suche nach 

den Stories unseres Alltags. Anhand von kleinen Film- und Schreib-

übungen entwickeln wir Ideen für Geschichten, die wir mit einfachen 

Mitteln zu Filmclips verarbeiten können. Erfahrungen in Film-und 

Schnitttechnik sind nicht nötig.

Wir werden mit unseren Smartphones und/oder Kameras lernen, 

dass man auch ohne viel Material kreative Filme drehen kann.

Bringt bitte eure Smartphones oder Kameras (falls vorhanden) 

mit. Wer beides nicht hat, kann natürlich trotzdem mitmachen. 

Kontaktiert uns dann bitte, wir sorgen für Ersatz.

Zu den Workshop-Teamerinnen:

Tran Thu Trang arbeitet seit 2016 als Teil von cobratheater.cobra am 

„Haus der Digitalen Jugend“ einer Kooperation mit dem Kinder-und 

Jugendtheater „Theater an der Parkaue“, gefördert durch die Kul-

turstiftung des Bundes.

Sie ist Teil des Kuratorenteams des Berlin Asian Film Network, einer 

Non-Profitplattform von und für Filmschaffende sowie Filminter-

essierte mit asiatisch-deutschen Bezügen. Seit Mai 2017 ist sie im 

Vorstand des Migrationsrats Berlin.

fallon tiffany cabral, dipl. pol., promoviert zur Schnittstelle von

Familien- und Rassismusforschung, arbeitet als freie Trainerin und

Beraterin mit den Schwerpunkten Rassismus, Sexismus und

Empowerment.

Kinder-Workshop:

„Spass mit Acrylfarbe“

(ab 5 Jahre)

Acrylmalerei auf Keilrahmen

Du malst gerne? Dann wirst du sicherlich viel Spass an Acrylfarben 

haben! In Idiesem Workshop sind deine Fantasie keine Grenzen 

gesetzt. Besonders die Klarheit und Brillanz  der Acrylfarbe wird dir 

beim Malen Freude bereiten. Das Hantieren mit Farbtuben schafft 

eine spannende Atmosphäre und bedeutet für die an Wasserfarben 

Gewöhnten von euch eine große Abwechslung. Schon mit wenigen 

Farbaufträgen kannst du eine große Bildwirkung erzielen! Lasse deine 

Kreativität frei laufen. 

Or: Bastelladen Rohleder // August-Bebel-Straße 46, Werdau

Themenabend

“Stimmen unserer Nachbar*innen”

Wir möchten die Geschichten unserer alten und neuen Nachbar*in-

nen, die wir oftmals kaum kennen, obwohl wir tagein tagaus neben-

einander herleben, kennenlernen. Nachbar*innen, die schon immer 

hier wohnen, die kamen und blieben, die vor Kurzem zu uns gezogen 

sind.

Wir alle prägen und gestalten das Leben unserer Stadt.

Wir wollen Geschichten hören und Geschichten Raum geben. Ge-

schichten, die in der Lage sind Brücken zwischen uns zu bauen und 

zwischenmenschliche Beziehungen zu vertiefen, die unser Weltbild 

bereichern, denn politisches Handeln entspringt in erster Linie 

aus persönlichen Erfahrungen. Sie verbinden uns, ermutigen zum 

Handeln und gemeinsamen Schulterschluss gegen jegliche Form von 

Menschenfeindlichkeit.

Über diverse künstlerische Beiträge werden einige dieser Stimmen 

zu Wort kommen.

Mit anschließendem Publikumsgespräch.

15 - 16:00  &  16:30 - 18:00  Uhr

19 - 21:00  Uhr

14

15

ADS - „Attackiert das System“ - ist eine Gruppe von Rapper*innen 

und Beatproduzent*innen aus Berlin, die mit ihren Beats und ihren 

Texten musikalisch gegen Rassismus, Sexismus und weitere Unter-

drückungsformen vorgeht. Ob persönliche oder gesellschaftliche 

Themen sie scheuen sich nicht davor Missstände zu kritisieren und 

mit dem Finger auf die Schuldigen zu zeigen.

Checkt hier ihre Rhymes und Beats aus:

www.facebook.com/attackiertdassystem/ 

Konzert SoulArkestra

Das Soularkestra - das sind Cars10, Cosmo, Jorma Suggah Baby, 

Gaxus, Masha, der Bürgermeister, Tiny Tim, D‘Jenselo und the 

Ice Liberator. Insgesamt neun Köpfe, zehn Instrumente und drei 

Rapper aus Berlin und Hildesheim. Sie machen Instrumental 

Hip-Hop mit Einflüssen aus Jazz, Reggae, Afrobeat und natürlich 

Soul. Musik für die Seele mit Texten über das Alltägliche und 

die großen Fragen der Gesellschaft, aber immer mit positiven 

Klängen und Botschaften fürs Viertel und die Gemeinschaft.

Hörproben gibt’s hier: www.soundcloud.com/soularkestra 
Facebook : www.facebook.com/SoulArkestra/ 

Konzert ADS

In diesem Workshop werden wir spielerisch-kreative Lösungsansätze 

und Handlungsalternativen in Konfliktsituationen entwickeln. Basis 

hierfür bilden reale Situationen.

Es wird einen leichten Einstieg in das Improvisationstheater geben. 

Mit Vertrauens- und Gruppenspielen, Übungen zu Stimme und Körper, 

verbessern wir spielerisch unsere Kommunikationsfähigkeit und schär-

fen gleichzeitig die Wahrnehmung. Eine Methode ist u.a. das „Theater 

der Unterdrückten“ von Augusto Boal. 

Workshopleitende: Frank Hohl, Theaterpädagoge TPZ Sachsen

Forumtheater Workshop

(ab 13 Jahre)

10 - 13:00 & 14:30-17:30 Uhr

Samstag,10.06.20

17

10 -11:00  &  11:30 - 13:00  Uhr

Freitag,09.06.20

17

Ab 21:10 Uhr

Kinder-Workshop:

„Bastel deine eigene Spielfigur“

Tiere modellieren mit FIMO

Mit bunten Schmetterlingen durch die Lüfte fliegen oder auf dem 

Bauernhof Schafe hüten: In diesem Workshop zeigen wir dir in 

einfachen Schritten, wie du ganz alleine deine eigene Lieblingstier-

figur modellieren kannst. Dabei werden wir die bunte Kneten von 

Fimo verwenden -  die ofenhärtenden Modelliermasse ist durch ihre 

weiche Konsistenz leicht zu bearbeiten und ist optimal geeignet 

um eigene Spielfiguren zu basteln. Entdecke bei diesem Workshop 

fantasievoll deine Tierwelt.

Ort: Bastelladen Rohleder // August-Bebel-Straße 46, Werdau

16

17

Kranzbergstr

aße

     Ziegelstraß

e

Pestal

ozzistra

ße

Freiherr-vo

m-Stein-S

traße

Br

üh

l

Bu

rgs

tra

ße

O

st

st

r.

U

nte

re

 H

olz

str

e

Ple

e

M

ari

en

str

e

Au

gu

st-

Be

be

l-S

tra

ße

U

fe

rst

ra

ße

Bah

nh

ofs

traß

e

175

1     Alte Tuchfabrik

       August-Bebel-Straße 87

2     Volkssolidarität

       Untere Holzstraße 4

      

Celia Sanchez Raum

      Bao Luong Raum

      Leila Khaled Raum

      Sojouner Truth Kantine

3     Klinkerbau

       Oststraße 3

4     Kreativzentrum

       Burgstraße 30

5     Bastelladen Rohleder

       August-Bebel-Straße 46

6     DRK

       Zwickauer Straße 37

1

2

3

4

5

6

18

19